Connect with us

Uncategorized

Call of Duty: Vanguard Spiel Review

Published

am

Nach Call of Duty: WWII aus dem Jahr 2017 entführt uns Entwickler Sledgehammer Games dieses Jahr mit Call of Duty: Vanguard erneut in diese historische Zeit. Mit einer Kampagne, einem Multiplayer- und einem Zombie-Modus bietet der Titel alles, was man von einem neuen Eintrag in dieser Franchise erwarten kann. Aber das ist auch schon alles, denn Vanguard hinterlässt keinen Eindruck.

Seit der Veröffentlichung des ersten Call of Duty-Titels im Jahr 2003 hat die Serie nichts mehr von ihrer Aktualität eingebüßt – mit Ausnahme des Jahres 2004, in dem mehrere Spin-offs erschienen. In der Zwischenzeit arbeiten drei Entwickler an neuen Teilen der Franchise, die sich abwechseln und gegenseitig unterstützen. Manchmal überrascht eine Neuerscheinung mit Gameplay-Innovationen, die nicht nur die Serie, sondern das gesamte Genre auf den Kopf stellen. Das ist in diesem Jahr nicht der Fall. Call of Duty: Vanguard scheint ein „Muss“ zu sein, uninspirierend, nicht erinnerungswürdig und grobschlächtig.

Nach dem Start des Titels landet man zunächst in einem Call of Duty-Hub. Sie haben die Wahl zwischen Vanguard, Cold War und Advanced Warfare, zusätzlich zum kostenlosen Warzone. Nichts macht deutlicher, was aus der Serie geworden ist, als dieser Bildschirm: eine Plattform für Schießspiele, die verzweifelt nach einer neuen profitablen Formel zu suchen scheint. Dieses Gefühl überträgt sich auf alle Menübildschirme, wo Pop-ups mit Aktualisierungen zu Kampfpässen und Jahreszeiten einen überwältigen und den Neuling ratlos zurücklassen. Das Erlebnis ist am ehesten mit einer Spielhalle zu vergleichen, mit einer riesigen Menge an Schnickschnack und einer ganzen Reihe von Automaten, die Ihre Geldbörse füllen. Die einzelnen Titel verlieren ihre Identität und damit ihren Wert. Beide bieten ähnliche Spielmodi, nämlich die Kampagne, den Mehrspielermodus und den Zombie-Modus.

Die Kampagne, fangen wir damit an. Es handelt sich um einen Modus, der die großen Schlachten an allen Fronten des Zweiten Weltkriegs simuliert. Die Praxis erweist sich jedoch als schwierig, denn es wird schnell klar, dass alle historischen Quellen nur sehr lose interpretiert wurden. In neun Missionen übernehmen Sie die Rolle verschiedener Mitglieder einer speziellen Task Force One. Es handelt sich dabei um die besten Elitesoldaten des breiten Bündnisses, die gemeinsam gegen das Böse kämpfen. Sie werden auf eine spezielle Mission geschickt, um das „Vierte Reich“ zu stoppen und geheime Dokumente zu stehlen.

Die Präsentation ist auf einem hohen Niveau, wie wir es von der Serie gewohnt sind. Großartige (Sprach-)Schauspieler und Spektakel werden eingesetzt, um uns in diese Fiktion hineinzuziehen, aber das Spiel verstrickt sich schnell in einer Anhäufung von erzählerischen und Gameplay-Klischees in sich selbst. Da hilft es auch nicht, dass die gemeinsame Task Force nur einen Auftrag hat, bei dem die einzigartigen Qualitäten der Charaktere zum Tragen kommen. Die anderen Missionen sind Rückblenden auf die persönlichen Geschichten der verschiedenen Charaktere. Geschichten, die sich oft wiederholen.

Anstatt mit anderen Soldaten zu interagieren und Teil einer groß angelegten Militäroperation zu sein, sind Sie die Ausnahme, der Soldat, der in der Lage ist, das gesamte Reich im Alleingang zum Stillstand zu bringen. In weiten Teilen der Missionen schleichen Sie herum oder vollbringen Heldentaten, die in keiner Weise der historischen Realität entsprechen. Aus der Ferne sieht man die Klischees schnell kommen. Die Nazis, die plötzlich hinter einer Ecke auftauchen, sind schon von weitem zu sehen. Es gibt keine Freiheit, eigene Taktiken zu entwickeln. Sie folgen gewissenhaft den Anweisungen des Spiels und sehen dann lange erzählerische Einlagen.

Am Ende der nur vierstündigen Kampagne fühlte ich mich wenig mit den Charakteren verbunden. Vorhersehbar und uninspirierend, aber vor allem uninspirierend. Der Versuch, ein repräsentatives Ensemble zu präsentieren, scheitert an einer beispiellosen Verleugnung der historischen Realität, die von den tatsächlichen Kämpfen der Minderheiten in dieser Zeit ablenkt. Mit der Kampagne von Vanguard hatte Sledgehammer Games den Ehrgeiz, ein fesselndes, ahistorisches Filmabenteuer zu schaffen. Das Vertrauen in den Spieler als wirklichen Teilnehmer ist dabei erschreckend gering: Der Spieler wird zum Zuschauer mit einigen Interaktionsmöglichkeiten reduziert.

Ob der Multiplayer besser funktioniert? Auch hier muss ich Sie leider enttäuschen. Mit insgesamt sechzehn spielbaren Karten – zwei davon sind Klassiker aus Call of Duty: World at War – und sieben Spielmodi gibt es mehr Abwechslung als in früheren Versionen. Damit macht Vanguard einen guten Anfang, aber es wird schnell klar, dass es jeden Anschein eines Weltkriegs-Titels – und damit einer Identität – vermissen lässt. Sie spielen als bestimmte Operatoren in beiden Teams, wobei diese für beide Teams gleich sind und kein Unterschied zwischen Ihrem Team und dem Gegner gemacht wird. Alle sehen gleich aus. Peinlich ist auch die Tatsache, dass der Kampf zwischen „Mein Team“ und „Feindliches Team“ stattfindet.

Du schießt auf die Puppen, die einen roten Namen über dem Kopf haben, anstatt eines blauen Namens. Durch die Art und Weise, wie die Spieler auf der Karte platziert werden, geht jeglicher Anschein eines taktischen Spiels verloren. Ich kann an zwei Händen abzählen, wie oft ich innerhalb von drei Sekunden nach meiner Rückkehr getötet worden bin. Umgekehrt sehe ich häufig, dass plötzlich Gegner vor mir auftauchen, denen ich das gleiche Leid zufügen kann. Nett als kurzes Arcade-Erlebnis, aber auf Dauer frustrierend und daher nicht lohnenswert, sich darin zu vertiefen.

Dies führt auch dazu, dass die Spieler eifrig nach Pannen in der Spielumgebung suchen und diese regelmäßig finden. Das Freischalten von kosmetischen Rüstungstypen und das Abschließen von Herausforderungen pro Operator und Waffe sind ebenfalls eine lästige Plackerei. Es gibt zahllose Herausforderungen, für die die Waffen selbst nicht geeignet sind. Warum sollte man mit einem Scharfschützengewehr Kopfschüsse aus nächster Nähe und aus der Hüfte abgeben müssen? Dies widerspricht völlig dem Zweck dieser Waffen und führt zu einem unerwünschten Spielerlebnis. Sie werden nicht für Ihr Fachwissen, sondern für Ihr Glück belohnt. Ein positiver Punkt ist, dass der Multiplayer Cross-Play unterstützt, so dass Sie auch mit Freunden auf Xbox und PC spielen können. Ob das noch lange Spaß macht, ist fraglich.

Schließlich der Zombie-Modus, der von Treyarch, dem Erfinder dieses Modus, entwickelt wurde. Umso bedauerlicher ist es, dass auch dieser Modus wenig Inspiration bietet. Ohne große Hilfe steigen Sie in das Spiel ein, wobei völlig unklar ist, was von Ihnen erwartet wird. Es gibt keine fortlaufende Geschichte oder einen Aufbau von Levels. Sie landen in einem Knotenpunkt in der Mitte von Stalingrad – einer der regulären Mehrspieler-Ebenen – von wo aus Sie andere Ebenen betreten können, um Aufgaben zu erfüllen. Sie müssen entweder einen fliegenden Schädel transportieren oder so lange überleben, bis Sie zum Drehkreuz zurückgerufen werden. Hier tauchen wieder Zombies auf, die Sie erschlagen müssen. Danach haben Sie die Möglichkeit, aufzurüsten und neue Zombies zu kaufen, um dann wieder weiterzuziehen. Der Modus ist zu wenig, um Sie lange zu unterhalten.

Call of Duty: Vanguard bietet einfach nicht die Qualität, die man von einem neuen Teil dieser größenwahnsinnigen Franchise erwarten würde. Was das Gameplay betrifft, so entspricht das Spiel den vorherigen Ausgaben. Bei einem Call of Duty weiß man, dass man ein solides Fundament erwarten kann, und das ist bei diesem Spiel nicht anders. In den drei Bereichen, die Vanguard anbietet, kann das Unternehmen jedoch nicht überzeugen. Die Kampagne lässt Sie kalt und langweilig. Der Multiplayer schafft es, in den Grundzügen zu unterhalten, ist aber so grob und unausgewogen, dass er nicht zu einem festen Bestandteil Ihrer Routine werden wird. Der Zombie-Modus wirkt unfertig und billig. Call of Duty konkurriert mit sich selbst, und das macht frühere Titel empfehlenswerter als diesen neuen Teil. Darüber hinaus wurden viele der Schwachstellen in diesen Bänden bereits beseitigt, so dass Sie ein ausgewogeneres Spielerlebnis haben.

Call of Duty: Vanguard verblasst im Schatten seiner illustren Vorgänger. Mit einer dürftigen Kampagne, einem mäßig unterhaltsamen Mehrspielermodus und einem enttäuschenden Zombie-Modus schafft es dieses Spiel gerade noch, aufgrund seiner soliden Grundlage zu punkten.

Weiter lesen

Aktuelle Beiträge

the descendant max level free to play title the descendant max level free to play title
Newsvor 4 Tagen

The First Descendant erzielt mit dem beliebten Juli-Hotfix einen großen Erfolg

Die Fangemeinde von The First Descendant brummt dieses Wochenende nach der Veröffentlichung von Hotfix 1.0.2 am 11. Juli. Von der...

concord ps5 early access beta feedback gemischt title concord ps5 early access beta feedback gemischt title
Newsvor 4 Tagen

Concord Beta spaltet die Gemüter: Mega gut bis super schlecht

Die Early-Access-Beta für Sonys Fünf-gegen-Fünf-Helden-Shooter Concord ist seit weniger als einem Tag verfügbar und die Reaktionen sind schon jetzt sehr...

war thunder leaked geheime dokumente über t-90 und andere panzer title war thunder leaked geheime dokumente über t-90 und andere panzer title
Newsvor 4 Tagen

War Thunder-Community leaked geheime Militärdokumente über aktuelle Russische Panzer und mehr

Es gibt nur wenige Momente in der Spielewelt, die so kultig sind wie die, in denen Spieler von War Thunder...

ea college football 24 ea play title ea college football 24 ea play title
Newsvor 4 Tagen

Ist EA College Football 25 auf EA Play?

Das lang erwartete EA College Football 25 kommt diesen Monat endlich in eure Wohnzimmer, und viele Leute wollen das Spiel...

modern warfare wwe superstars kommen ins spiel title modern warfare wwe superstars kommen ins spiel title
Newsvor 5 Tagen

WWE-Superstars kommen zu Call of Duty MW3 Saison 5 – wir wollen die Finisher sehen!

Mach dich bereit für den Smackdown in Modern Warfare 3 und Warzone: Die WWE kommt als Teil der nächsten Kollaboration...

the first descendant icons destiny 2 änderung title the first descendant icons destiny 2 änderung title
Newsvor 5 Tagen

Umstrittene Icons in The First Descendant werden nach Destiny 2-Debakel geändert

Die Entwickler von The First Descendant haben auf die Kontroverse um einige Schlüsselgrafiken reagiert, und es werden Änderungen am Spiel...

Halsin baldurs gate 3 bär sexszene title Halsin baldurs gate 3 bär sexszene title
Newsvor 5 Tagen

Die Entwickler von Baldur’s Gate 3 bezeichnen Bären-Sexszene als „Wendepunkt in der Spielegeschichte“.

Baldur's Gate 3 wurde zu einem der einflussreichsten Spiele der letzten Jahre, weil es so komplex war. Die Spieler konnten...

venom marvel rivals tank beta title venom marvel rivals tank beta title
Newsvor 5 Tagen

Venom sieht in den ersten Gameplay-Aufnahmen von Marvel Rivals wie ein dominanter mobiler Panzer aus

Wir sind Venom, und wir sind unglaublich gespannt auf den closed Betatest von Marvel Rivals in ein paar Wochen, nachdem...

overwatch 2 neuer held space ranger title overwatch 2 neuer held space ranger title
Newsvor 5 Tagen

Die ersten Teaser für den nächsten Overwatch 2 Helden, Space Ranger, tauchen auf

Der nächste Held von Overwatch 2 ist auf dem Weg. Eigentlich könnte er bereits gelandet sein, wie ein In-Game-Teaser zeigt,...

concord beta herunterladen title concord beta herunterladen title
Newsvor 6 Tagen

Wie kann man die Concord Beta herunterladen?

Der neueste Helden-Shooter für PlayStation 5 und PC ist da. Concord wird dem Genre, das von Millionen Menschen auf der...

Neueste Beiträge

Most Viewed Posts

Kategorien

Beliebt

Copyright © 2021 https://www.fettspielen.de