Spieletest: Errors of Reflection

1

Willkommen zu einem weiteren Spieletest hier auf Fettspielen. Heute schauen wir uns einmal ein Spiel der etwas ruhigeren Gangart an. Wer schon immer mal ein bisschen Ruhe von den ganzen Zombie- und Ballerspielen haben wollte, der sollte sich unser heutiges Spiel “Errors of Reflection” nicht entgehen lassen. Das Spiel vom Entwickler “Flashromances“, bietet euch klassische “Find it”-Kost, die jedem Fan dieses Genres mit Sicherheit ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird.

Ob es dem Entwickler jedoch gelungen ist, ein faszinierendes Spiel auf die Beine zu stellen oder ob es sich hierbei nur um eines von tausenden “Find it”-Spielen handelt, erfahrt ihr hier in unserem Spieltest zum Spot-the-Difference-Game “Errors of Reflection”.

Grafik: Spieglein, Spieglein an….

“Errors of Reflection” bedient sich eines einfachen Prinzips, um den “Find it“-Genre neue Luft einzuhauchen. Jedes Bilderrätsel wird durch eine imaginäre Linie in der Mitte reflektiert. Wie schon der Name “Errors of Reflection” sagt, haben sich aber ein paar Fehler in die Reflektionen eingeschlichen. Somit liegt es nun an euch, diese zu finden. Alle im Spiel verwendeten Bilder funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Die Bilder reichen dabei von einfachen Schwarz-Weiß-Fotografien bis hin zu bunten Häuserfassaden. Natürlich kann dieses Spiel nicht mit einer effektvollen Grafik auftrumpfen, besitzt aber seinen ganz eigenen Charme und kann durch eine durchweg gelungene Fotoauswahl überzeugen.

Grafik: 2/5

Sound: Detailarbeit

In puncto Ton kann “Errors of Reflection” wieder ein paar Zähler gut machen. Jedes Bilderrätsel besitzt seine eigene Musik und Sound-Kulisse, so versüßt uns der Entwickler z.B. den Aufenthalt in der U-Bahn mit einem passenden Straßenmusiker-Echo oder den Bummel in der Stadt mit lauten Straßengeräuschen. Zudem kommen noch die kleinen Soundeffekte, die ertönen, wenn ihr einen Fehler entdeckt habt. In diesem Spiel sind es gerade die Details, die zu faszinieren wissen. Für den Ton gibt es aus diesem Grund ganz klare fünf Punkte.

Sound: 5/5

 

Steuerung: Präzision wird überschätzt!

Mit einer Hand könnt ihr das gesamte Spiel kontrollieren. Einfacher geht es nicht, schnappt euch einfach eure Maus und schon kann es losgehen. Mit der linken Maustaste müsst ihr die Fehler aufdecken, welche mit einem akustischen und visuellen Zeichen bestätigt werden. Doch klickt nicht zu wild auf dem Bildschirm rum, denn jeder falsche Klick wird euch am Ende von eurem Punktekonto abgezogen. Gut, dass der Entwickler auch daran gedacht hat, die Präzision nicht zu empfindlich einzustellen. So könnt ihr auch schon mal ein paar Pixel neben dem eigentlichen Fehler klicken und das Spiel erkennt euren Gedanken trotzdem richtig.

Steuerung: 5/5


Umfang: Schade!

Schade, der Umfang von “Errors of Reflection”  ist, um es milde auszudrücken, etwas bescheiden. Es sind einfach zu wenige Bilder, die euch in diesem Spiel erwarten. So kann es bei geübten Spielern schon mal passieren, dass sie den Abspann schon nach ca. 10 Minuten zu Gesicht bekommen. Gut, dass der Entwickler aber noch an ein motivierendes High-Score-System gedacht hat. So lässt sich der schwache Umfang wenigstens um eine spannende High-Score-Jagd erweitern.

Umfang: 2/5

 

Atmosphäre: Big City Lights

Musik und Grafik passen in “Errors of Reflection” wunderbar zusammen und so fühlt ihr euch schon nach kurzer Zeit wie zuhause. Leider macht der schwache Umfang dem ganzen Konzept ein Strich durch die Rechnung. Mit ein paar mehr Bildern und einem alternativen Spielmodus könnte “Errors of Reflection” Platz auf dem Find-It-Thron nehmen. So reicht es leider noch nicht für eine Top-Punktzahl.

Atmosphäre: 3/5



Spaßfaktor: Da ist es, nein da!

Machen wir es kurz: Wer etwas mit Suchspielen anfangen kann, der wird mit “Errors of Reflection” sicherlich seinen Spaß haben. Wir bei Fettspielen haben jedenfalls die leider etwas kurze Spielzeit genossen und kommen gerne noch mal für eine Runde zurück. Auch die High-Score-Funktion trägt einen großen Teil zum Spaßfaktor von “Errors of Reflection” bei. Versucht doch einfach mal den Rekord von euren Freunden bei Fettspielen zu brechen!

Spaßfaktor: 3/5

 

Fazit:

Danke an die Entwickler von “Flash Romances” für dieses Spiel. Manchmal sind es die simplen Ideen, die ein großes Spiel ausmachen. Wenn der Entwickler jetzt noch am Umfang und der Grafik schraubt, können wir uns schon jetzt auf eine spektakuläre Fortsetzung freuen. Wir von Fettspielen sind auf jeden Fall dabei.

Viel Spaß beim Zocken.

Euer Tim

Klicke hier, um das Onlinespiel “Errors of Reflection” zu spielen.

Getestet von Tim Saalmann

SPOILER !! LÖSUNG !! SPOILER

 

P.S.

Klickt hier, um unseren neuesten Blog-Beitrag zu lesen, in dem wir euch die besten Flashgames fürs Büro und die Schule präsentieren.

Share.

About Author

1 Kommentar

Leave A Reply