Neues Computerspiel – Hands of Victory will Poker zu eSports-Größe machen

0

Als eins der ältesten und beliebtesten Glücksspiele überhaupt hat Poker viele Gesichter. Man kann es in stilvoller Atmosphäre in der Spielbank spielen, bequem im Online-Casino oder ohne echten Geldeinsatz in simplen Browser- und Computerspielen. Zu einem eSports-Klassiker hat es das spannende und traditionsreiche Glücksspiel aber noch nicht gebracht. Und genau das will das schwedische Entwicklerstudio Aftermath nun ändern. Ihr browsergestütztes Spiel Hands of Victory gibt Poker eine moderne Optik, strategischen Tiefgang, hüllt es in eine Geschichte, bietet differenzierte Charaktere und viel Erweiterungspotential.

Das neue Computerspiel Hands of Victory gibt Poker ein neues Gesicht und mehr Tiefgang und soll es so zur eSports-Größe machen.

Wer Poker bisher nicht am Tisch, sondern auf dem Computer spielte, der musste sich mit mäßiger Optik und kaum Rahmenprogramm begnügen. Bei Hands of Victory wird das Glücksspiel zu einem Strategiespiel, das Poker zum eSports-Klassiker machen soll. Bildquelle: merc67 – 447796864 / Shutterstock.com

Poker gehört zu den ältesten und bekanntesten Glücksspielen überhaupt. Ein Kartensatz genügt für jede Menge Spielvergnügen. Ob nur zum Spaß oder gegen Geld. Zusammen mit Spielautomaten gehören Pokertische zu den zeitlosen Klassikern im Casino. Und seitdem das erste Online-Casino seine Pforten geöffnet hat, kann man Poker auch bequem von zu Hause aus spielen. Bei den virtuellen Spielbanken erfreut sich kein Glücksspiel größerer Beliebtheit.

Natürlich ist Poker auch in der Gaming-Szene vertreten, bisher allerdings auf ziemlich profane Art und Weise. Genau das soll sich jetzt ändern mit einem neuen Spiel namens Hands of Victory. Ziel des Entwicklerstudios Aftermath, einem bisher noch verhältnismäßig kleinen Startup aus Schweden, ist es Poker mit dem neuen Game zu einem attraktiven und anerkannten eSports-Bestandteil zu machen. Kim Lund, Chef von Aftermath, der im Online-Poker bereits einige Erfahrungen gesammelt hat, sagt dazu: “Poker hat als Wettkampfspiel einzigartige Qualitäten: Drehungen und Wendungen, Dramatik und Stresssituationen. Das Spiel gehört auf die eSports-Bühne.”

Die beliebtesten eSports-Titel nach Spieleranzahl
Spiel Spieleranzahl
League of Legends 67,0 Millionen
World of Tanks 60,0 Millionen
Defense of the Ancients 2 42,9 Millionen
Call of Duty 40,0 Millionen
HearthStone 30,0 Millionen
Team Fortress 2 20,0 Millionen
Counter-Strike: Global Offensive 5,4 Millionen
SMITE 4,0 Millionen
Stand: 2015, Quelle: esport-marketing-blog.de

 

8 Charaktere, 19 Fähigkeiten

Um dieses Ziel zu erreichen, vereint Hands of Victory verschiedene Genre der Computerspiele, beispielsweise Strategie und Glück zugleich. Die Story ist simple und erwartungsgemäß: Im 7 Sins Casino findet das legendäre Hands of Victory Turnier statt, bei dem nur einer als Gewinner nach Hause gehen kann. Der Spieler entscheidet sich vor der ersten Partie für einen von insgesamt acht sehr unterschiedlichen Charakteren: Bigstack, Cat, Fingers, General, Gung Ho, Hollywood, Shuffler oder Wunderkind. Jede Spielfigur hat seine eigene Geschichte und bringt andere Fähigkeiten und Eigenschaften mit. Allerdings lassen sich die Charaktere weiterentwickeln und im Laufe des Spiels mit neuen Eigenschaften bereichern. Zur Verfügung stehen insgesamt 19 Fähigkeiten. Manche sind eher passiv, andere beeinflussen das Spiel.

Gespielt wird um eine virtuelle Währung namens Shark Points. Ob Shark Points irgendwann und irgendwo auch gegen echtes Geld getauscht werden können, ist noch nicht klar. Die Entwickler haben aber deutlich gemacht, dass keine sogenannte Pay-to-Win-Situation entstehen soll. Man muss also kein Spielguthaben kaufen um einen Spielvorteil zu haben. Im Shop von Hands of Victory können Shark Points derzeit nur gegen Eintrittskarten für den Contender Spielmodus eingetauscht werden. Gleiches gilt für erspielte Credits. Mit jeder durchgespielten Partie sammeln Spieler nämlich Erfahrungspunkte, die ihnen nach und nach zum Aufstieg verhelfen.

Wer bereits Lust bekommen hat das neue Poker-Spiel zu testen, der hat Glück: Hands of Victory befindet sich derzeit in der offenen Beta Phase. Mitspieler können momentan zwischen drei verschiedenen Modi wählen:

  1. Trail Modus zum Ausprobieren, in dem man gegen Bots, also den Computer antritt
  2. Grind Modus, in dem Spieler mit dem gewählten Charakter Shark Points verdienen, die man dann für eine Eintrittskarte für den Contender Modus tauschen kann
  3. Contender Modus, in dem es um das Sammeln von Erfahrungspunkten und den Aufstieg des eigenen Charakters geht

Innovative Optik, spannendes Storytelling

Bei der Entwicklung von Hands of Victory hat das Team von Aftermath darauf geachtet, den Einstieg in das Spiel so einfach wie möglich zu halten. Wer bereits Pokererfahrung hat, zum Beispiel aus dem Online-Casino, der kann gleich einstiegen: “Das allgemeine Pokerwissen gilt auch hier.”, so die Entwickler. Was sich allerdings fundamental verändert hat, das sind die Optik und das Feeling von virtuellem Poker. Hands of Victory ist im Vergleich mit den bisherigen, eher altmodisch und lieblos wirkenden Pokerspielen, eine echte Innovation. Aus dem traditionsreichen Glücksspiel wurde ein modernes Strategie-Game, das mit strategischer Tiefe überzeugen kann. Die Handlung sorgt für mehr Spielvergnügen und die Charaktere mit ihren Eigenschaften für eine bessere Identifizierung und Bindung an das Spiel. Dadurch, dass sich die Figuren anpassen lassen, bleibt auch die Individualität nicht auf der Strecke.

Um die Spieler langfristig zu binden, können bei Hands of Victory neue Inhalte freigespielt werden. Die Erfolge der Spieler werden auf einer Rangliste festgehalten, so dass eine Wettbewerbssituation entstehen kann. Ob das reicht, um aus Poker ein massentaugliches eSports-Erlebnis zu machen, müssen nun die Nutzer entscheiden. Die Entwickler jedenfalls haben es geschafft das kartenbasierte Glücksspiel in ganz neuer, zeitgemäßer Form darzustellen.

Hands of Victory ist momentan browsergestützt und für PC, Mac und Tablets ausgelegt. Eine mobile App für Smartphones und Tablets soll folgen. Geplant ist weiterhin eine Version für die Spieleplattform Steam von Valve. Nach der öffentlichen Beta Phase will Aftermath auf die Suche nach externen Investoren gehen, mit denen das volle Potential des Spiels entfaltet werden soll. Beta-Spieler sind dazu aufgerufen an der Verbesserung und Weiterentwicklung des Strategiespiels mitzuwirken.

Bildquelle: merc67 – 447796864 / Shutterstock.com

Share.

About Author

Leave A Reply